Eine professionelle Strategie für Sportwetten erstellen – Wie funktioniert’s?

Wie erstellst du eine professionelle Strategie für Sportwetten?

Schon im letzten Beitrag über die Grundlagen von Wettmärkten habe ich angeführt, dass man nur dann mit Sportwetten Geld verdient, wenn man die Ergebnisse besser voraussagt als der Markt oder der Buchmacher. Personen, die sich professionell mit dem Thema Sportwetten auseinander setzen, entwickeln daher Modelle und Strategien, mit denen sie Wahrscheinlichkeiten für Sport-Ereignisse berechnen. Gewinn erzielt man nur dann, wenn die vom Wettsystem berechneten Wahrscheinlichkeiten die Realität besser beschreiben als die Wettquoten der Buchmacher und Wettbörsen.

Image courtesy of [Stuart Miles] at FreeDigitalPhotos.net

Value betting

Eine Wette mit einem (signifikanten) Unterschied in der Wettquote des eigenen Wettsystems und des Marktes wird value (von engl. Wert) genannt. Value betting spielt eine wichtige Rolle für erfolgreiches Wetten und ich möchte dieses Prinzip anhand eines einfachen Beispiels erklären: Angenommen eine Fußballmannschaft dominiert die Liga und wird jedes 2. Jahr Meister. Die echte Wahrscheinlichkeit (Realität) ist daher 50% (Dezimal-Wettquote 2). Sie erkundigen sich bei den Wettbörsen bzw. Buchmachern nach den Quoten und finden die folgenden 3 Wettmöglichkeiten:

Wahrscheinlichkeit Quote Einsatz Gewinn im 1.Jahr (Meister) Gewinn 2.Jahr (nicht Meister) gesamter Gewinn
Buchmacher 1 60% 1,67 1 0,67 -1 -0,33
Buchmacher 2 40% 2,5 1 1,5 -1 0,5
Buchmacher 3 50% 2 1 1 -1 0

Bei Buchmacher 1 ist die Quote geringer als die reale Quote. Auf lange Sicht verlieren Sie Geld.
Bei Buchmacher 2 ist die Quote höher die reale Quote. Nur in diesem Fall verdienen Sie Geld auf lange Sicht.
Buchmacher 3 deckt sich mit der realen Wahrscheinlichkeit. In solch einem Fall ergibt sich keine Chance für einen Gewinn auf lange Sicht.

Anforderung an Ihr Wettmodell besteht nun darin, erfolgreiche Wettchancen zu identifizieren. Im Idealfall deckt sich die von Ihrem Wettsystem berechnete Wahrscheinlichkeit mit der realen Wahrscheinlichkeit. Die Frage ist nun: Wie berechnet man eigentlich die Wettquoten bzw. Wahrscheinlichkeiten von Sportereignissen?

Modell zur Wahrscheinlichkeitsberechnung von Spielausgängen im Fußball

Ich möchte das Berechnen von Wahrscheinlichkeiten anhand eines Fußballspiels erläutern. Angenommen Mannschaft A spielt gegen Mannschaft B. Beide Mannschaften können jeweils 0,1,2,3, usw. Tore schießen. Vielleicht sind Sie bei Excel schon einmal auf die Poisson-Funktion gestoßen. Die Poisson-Verteilung von Toren wird gerne bei Fußballspielen angenommen. Diese Funktion erwartet 3 Parameter, zwei Zahlen und der 3. Wert kann einfach auf „Falsch“ gesetzt werden. Der 2. Wert (Mittelwert) ist die Anzahl an Toren, die Sie erwarten. Wenn Sie 2 Tore von Mannschaft A erwarten, setzen Sie diesen Wert auf 2. Für den ersten Wert setzen Sie einfach die Zahlen von 0-5 nacheinander ein. Für 0 sieht die Formel wie folgt aus: =Poisson(0;2;FALSCH). Als Rückgabewert erhalten Sie von Excel 13,5%. Dies ist die Wahrscheinlichkeit, dass Mannschaft A 0 Tore schießt bei einem Spiel, bei dem Sie von Mannschaft A eigentlich 2 Tore erwarten würden. Sie können damit die Wahrscheinlichkeiten für alle möglichen Anzahlen an Toren von Mannschaft A mit Hilfe der Poisson-Verteilung berechnen.

Dasselbe können Sie nun auch für Mannschaft B tun.

Sie können sich dann eine Wahrscheinlichkeitsmatrix für alle möglichen Spielausgänge erstellen. Wenn Sie die Wahrscheinlichkeiten für verschiedene Spielausgänge aufsummieren, können Sie daraus eine Wahrscheinlichkeit für Sieg Mannschaft A/B und Unentschieden ableiten.

Den Erwartungswert an Toren (den 2. Wert in der Excel-Poisson-Verteilung) können Sie z.B. aus den vergangenen Spielen ableiten. Eine Möglichkeit ist die Maximum-Likelihood-Methode. Die Beschreibung dieser Methode würde den Rahmen dieses Beitrags sprengen, interessierte Leser verweise ich auf meinen Artikel über die Modellierung von Fußballspielen. Dort finden Sie auch Informationen über die Programmierung solch eines Modelles.

Verfasst wurde dieser Gastartikel von Phil, Betreiber von betiando.com. Nach seinem Physikstudium hat sich Phil intensiv mit den Investmentchancen im Bereich Sportwetten beschäftigt. Er verwendet dafür einen sehr technischen Ansatz, geprägt von mathematischen Modellen, Statistik und Programmierung von Trading-Tools.

Achtung!!

Mein eBooK steht für dich zum Download bereit. 

Darin zeige ich dir DIE 4 Trading-Grundlagen für deinen dauerhaften Erfolg als Trader, sowie das irre Ergebnis meines einjährigen Zufallseinstieg-Trading- Experiments – GRATIS!

Willst du von meinen dabei gemachten  Erfahrungen profitieren?

Dann…

Ich halte mich an den Datenschutz - Austragung jederzeit möglich!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.