Dow Jones Index erreicht wichtige Marke. Dax weiter klar short!

Seit Februar laufen Dax und Dow Jones wieder nach oben

Mitte Februar haben die Aktien-Märkte gedreht und laufen seit diesem Zeitpunkt stabil nach oben. Zuvor kam es an den Aktienmärkten weltweit zu heftigen Abverkäufen, welche die großen Indizes zwischenzeitlich bis zu knapp 30% unter ihre Höchststände gedrückt haben.

Da die aktuelle Aufwärtsphase solide und ohne große Volatilität abläuft, stellen einige Medien schon wieder die Frage: Ist das der neue Aufschwung an den Aktien-Märkten?

Auch wenn dich der Aufwärtsimpuls als Marktbeobachter dazu verleiten kann, Vorsicht ist geboten!

Fest steht: Von einem neuen Bullen-Markt kann in allen wichtigen Indizes erst die Rede sein, wenn die Allzeithochs aus dem letzten Jahr klar nach oben durchhandelt werden können.

Jetzt warten die wichtigen Widerstand-Niveaus auf die amerikanischen Aktien-Märkte

Die amerikanischen Leitindizes, Dow Jones und S&P500, sind zwar mittlerweile nicht mehr so weit vin ihren Allzeithochs entfernt. Allerdings kommen jetzt auch erst die wichtigen Widerstand-Niveaus für diese Aktienmärkte in Reichweite. Auch wenn die letzte Aufwärtsbewebung recht ausgeprägt ist, liefen die Kurse bisher im charttechnischen Niemandsland und die Gesamteinschätzung für weiter tendenziell fallende Notierungen ändert sich dadurch nicht.

Um die Situation zu verdeutlichen, habe ich den mittelfristigen Chart der amerikanischen Leit-Börse angehängt:

Meine Charts sind zwar nicht die schönsten, aber die Message kommt hoffentlich rüber 🙂

 

Der deutsche Leitindex Dax ist hingegen weiter 100% short einzustufen

Wesentlich eindeutiger sieht die Situation beim Dax Index aus. Dieser befindet sich weiterhin klar in einem mittelfristigen Abwärts-Trend, welcher schon mindestens seit August letzten Jahres intakt ist. Hier der Chart des deutschen Leitindex:

 

Schlussglocke

Vor allem kurzfristig wird es jetzt kritisch für die Bullen. Halten die wichtigen Widerstandsmarken bei den US-Indizes, kann es schon bald wieder heissen: Volle Fahrt voraus und zwar Richtung Südpol. Schaffen die beiden amerikanischen Märkte wirklich klare neue Höchststände zu handeln, ist die Lage komplett neu zu bewerten. Bis jetzt ist das aber nicht das wahrscheinlichste Szenario.

Noch ein Tipp zum Schluß: Lass dich nicht durch Medien beeinflussen. Diese schauen meist nur auf die kurzfristige Preisbewegung und haben das Gesamtbild selten im Blick. Und wenn doch, dann können sie es häufig nicht richtig interpretieren. Es gibt wirklich nur sehr wenige Journalisten, die einen Chart gut lesen können, oder wissen, worauf die großen Investoren an den Finanzmärkten tatsächlich achten.

Die in diesem Blog gemachten Aussagen und Empfehlungen entsprechen ausschließlich der Meinung des Autors zum Tag des Erscheinens. Sie beruhen auf sorgfältig recherchierten Quellen, die der Autor für glaubwürdig und zuverlässig hält. Der Autor gibt keine Gewähr für die in diesem Blog und auf den herausgegebenen Medien gemachten Angaben und übernimmt auch keine Haftung für eventuelle Schäden, die durch Empfehlungen / Nachtraden entstanden sind. Die angebotenen Informationen dienen ausschließlich Informationszwecken. Der Autor weist ausdrücklich darauf hin, dass mit den in diesem Blog angebotenen Informationen / Handelssignalen keinerlei verbindliche Beratungsleistung erbracht oder ersetzt werden kann. Der Verfasser ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung oder die Unterlassung der Verwendung aus den in diesen Berichten enthaltenen Meinungen und Rückschlüssen resultieren oder resultieren werden. Anlagen in Währungen, Futures-Kontrakten, Aktien und Optionsscheinen beinhalten ein Risiko und können in Einzelfällen zum Totalverlust führen. Dieses Werk inklusive aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes ist ohne eine ausdrücklich vorherige Zustimmung des Verfassers unzulässig und strafbar.

Die Unwirksamkeit einer einzelnen Bestimmung dieses Vertrages berührt die Gültigkeit der Restlichen nicht.

Achtung!!

Mein eBooK steht für dich zum Download bereit. 

Darin zeige ich dir DIE 4 Trading-Grundlagen für deinen dauerhaften Erfolg als Trader, sowie das irre Ergebnis meines einjährigen Zufallseinstieg-Trading- Experiments – GRATIS!

Willst du von meinen dabei gemachten  Erfahrungen profitieren?

Dann…

Ich halte mich an den Datenschutz - Austragung jederzeit möglich!

 

One thought

  1. Wir haben Anfang der Woche den DAX auf Short gesetzt bei 13035 Punkten-wir gehen davon aus das es eine kräftige Korrektur zumindest bis 12800 Punkten geben wird.Es sind keine Impulse in Sicht eine bullische Position ein zu gehen daran wird auch die EZB nichts ändern.Der Dax befindet sich auf einem hohen Niveau welches in der Vergangenheit gezeigt hat das hier “Rücksetzer” eintreten werden-gerade weil viele auf einen steigenden Kurs setzen-es kommt wie gewöhnlich anderst.Alle Anzeichen sind gegeben für eine kräftige Korrektur—-und wir bleiben Short.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.