Was es mit der Tradingpsychologie wirklich auf sich hat

In diesem Beitrag vermittel ich dir eine sehr wichtige Einsicht, welche aus meinen eigenen Trading-Erfahrungen heraus entstanden ist.

Während deiner Reise durch die Trading-Welt, machst du regelmässig Bekanntschaft mit Aussagen wie: “Die Psychologie macht beim Trading den Unterschied aus” oder “80% des Erfolgs als Trader, ist der Tradingpsychologie zuzuschreiben”.

Ganz nebenbei: Ich selbst übernahm diese Überzeugung schon recht frühzeitig, noch bevor ich das erste Mal mit scharfem Konto aktiv wurde. Lange Zeit dachte ich: Solange ich intensiv genug an meiner Tradingpsychologie arbeite, kommt der Erfolg von ganz alleine zu mir.

Ein damaliger Tradingbuddy besorgte sich zu diesem Zweck sogar eine speziell für Trader entwickelte Psycho-Mentoring Compact Disc. Mit deren Hilfe, hatter er vor,  sein Unterbewußtsein zu manipulieren.

Täglich entspannte er für eine Viertelstunde mit Ohrhörern, und lies sich mit Hilfe der CD durch meditative Stimmen, extra für das Trading entwickelte Erfolgsformeln ins Ohr hauchen. Damit wollte er schlagartig seine Trading-Ergebnisse  zum Positiven wenden.

Diese Aktion kam mir zu dieser Zeit echt cool und abgefahren vor.

Das Doofe dabei, war nur eines: Seine Performance verbesserte sich so gut wie gar nicht.

Dieser Tage hat er das Trading – soweit ich weiss – aufgegeben.

In meinem kostenlosen Newsletter Start-Up Mentoring, zeige ich dir, was es mit der Tradingpsychologie tatsächlich auf sich hat.

Hier kannst du den Hauptartikel Tradingpsychologie fertig lesen (leider kam es beim Hostwechsel zu Schwierigkeiten mit der Linkstruktur).

Viel Spaß damit 😉

Kennst du die Eröffnungsstrategie für den Dax, Bund Dow Jones und Co? Folge einfach diesen Link und bilde dich weiter. Aber Achtung: Von der Tradingpsychologie her, ist sie eine der schwierigsten Trading-Strategien überhaupt 😉