Prop Trading Anbieter: Wie du eine seriöse Firma findest

Eine seriöse Prop Trading Firma bietet privaten Tradern die Möglichkeit in relativ kurzer Zeit vom Börsenhandel zu leben.

Mein Bruder ist seit April 2019 Partner der in Deutschland bekannten Trading Firma Heldental.

Du lernst jetzt was Prop Trading ist, was die besten Anbieter sind und woran du sie erkennst. Ich zeige dir Fallstricke für deutsche Partner-Trader und mit welchem Trick du professionell und kostengünstig einsteigst.

Ab geht's ...

Bitte lesen: Über den Co-Autor Markus Varga

Wichtige Info!

Dieser Artikel wurde mit freundlicher Unterstützung meines geschätzten Traderkollegen Markus verfasst. >> Hier geht's zu seiner Vita

Du findest seine vertiefenden Insider-Informationen an geeigneter Stelle im Fließtext, wenn du auf das jeweilige Pluszeichen der blauen Box klickst.

Warum kann dir Markus Insiderwissen zum Thema Prop-Trading vermitteln?

Schnell erklärt: Markus war selbst erfolgreicher und lizensierter Prop-Trader (FINRA Series 3, 7, 55, 63) einer US-Firma in Boca Raton. Dort lernte als Insider vor Ort die harte Schule des institutionellen Daytradings kennen.

Mittlerweile bildet er das Prop-Geschäftsmodell mit eigenem Konto nach.

Er vertritt die Auffassung, dass private Trader Prop Trading unter bestimmten Bedingungen nutzen sollten um möglichst schnell eine gesunde Eigenkapitalbasis aufzubauen.  Markus empfiehlt allerdings im weiteren Karriereverlauf wieder das eigene Konto zu handeln.

Heute betreibt er neben aktivem Trading eine Trader-Ausbildungsplattform sowohl für motivierte Neulinge als auch erfahrene Trader auf www.ceedtrading.com.

Der Grundansatz seiner individuellen Ausbildung baut auf dem Verständnis von algorithmischem Order Flow auf und wie andere Marktteilnehmer darauf reagieren.

So profitierst du in Deutschland von einer seriösen Prop Trading Firma

Eine seriöse Prop Trading Firma bietet privaten Tradern in Deutschland ein Karriere-Sprungbrett der besonderen Art.

Aber gehen wir's Schritt für Schritt an:

Was ist Prop Trading?

Der Begriff Prop Trading leitet sich von Proprietary Trading ab. Es bedeutet Handel auf eigene Rechnung mit dem Eigenkapital der Firma. Betrieben wird es vor allem von Finanz-Institutionen. Für den einzelnen Trader handelt es sich um Fremdkapital, welches ihm die Firma zur Verfügung stellt.

Prop Trading Firmen Vergleich - Schema Trader Eigenkapital

 Prop Trading Firmen  lassen Händler für sich arbeiten und bilden diese in einigen Fällen aus. 

Den Tradern wird ein:

  • GewinnbeteiligungsmodelI (zB 60/40; 70/ 30; 80/20)
  • lnfrastruktur
  • Community
  • Know How und
  • Kapital/ Buying Power

...zur Verfügung gestellt.  

Damit bietet die  Prop Trading Firma einen Weg die eigene Lernkurve abzukürzen und in kurzer Zeit relativ große Konten zu handeln.

Vertiefende Infos: Die Kaufkraft Lüge im Prop Trading

Generell solltest du im Auge behalten, dass grundsätzlich mehr Kaufkraft für Produkte mit relativ geringen prozentualen Preisschwankungen nötig ist, um das gleiche Zieleinkommen zu generieren.

In aufsteigender Reihenfolge der notwendigen Kaufkraft wären das:

(1) Devisen/Forex

(2) Aktienindizes/Futures und CFDs

(3) Rohstoffe/ Futures und CFDs 

(4) Sektor-ETFs und Einzelaktien

Daher mussst du Kaufkraft je nach Produktgruppe differenzieren, wenn du Kontogrößen von FX/CFD- und Futures-Prop-Firmen (die bis auf Aktien die gleichen Produktgruppen abdecken) bzgl. der entsprechenden Kaufkraft vergleichen möchtest.

Die gängige Werbe-Methode von Futures-Prop-Trading-Firmen ist es eine Kontogröße zu suggerieren, die auf einigen undurchsichtigen Annahmen wie z. B. internen Margin-Anforderungen pro Kontrakt basiert. Genaugenommen sind die zwei einzig relevanten Datenpunkte hier die Anzahl der Kontrakte und der entsprechende Nominalwert, der damit bewegt werden kann.

Wenn wir hier den E-mini Nasdaq 100 als Beispiel nehmen, entspricht der Nominalwert dem Indexstand * $20 = 15,000 * $20 = $300,000. Vier Kontrakte machen dich also schon zum Millionentrader!

Weiterhin ist der eingebaute Hebel bei Futures-Kontrakten keine Konstante und sorgt deswegen schnell für weitere Verwirrung. Der Kapitalhebel verändert sich dynamisch mit dem Wert und der Volatilität des unterliegenden Produktes und den entsprechenden Margin-Anforderungen der Börsen bzw. des Day-Margin eines Brokers.

Bei FX/CFD-Prop-Anbietern ist meistens drin was drauf steht:

Beworbene Kontogröße * Hebel = Kaufkraft

Beim Handel mit US-Aktien entspricht die beworbene Kontogröße meist der tatsächlichen Kaufkraft.

Auf den ersten Blick erscheint es schwierig das Prop-Model für Aktien als Privatperson nachzubilden weil in der Regel nur Hebel bis zu 6:1 für Retail-Trader verfügbar sind. Es gibt aber durchaus Angebote mit Hebel bis zu 30:1, die sich an profitable „professionelle“ Aktienhändler richten. In diesem Szenario ist es auch möglich sich im Laufe der Zeit für mehr Risikokapital zu bewerben.

Ein lesenswertes Buch zum Thema Prop Trading ist unter dem Titel:

One Good Trade

...erschienen. Es stammt von Mike Bellafiore. Er ist Mitgründer der bekannten US Prop Trading Firma SMB.

Achtung:

Ich habe die 10 wichtigsten Fragen für deinen Start als Prop Trader in einem PDF gebündelt (inklusive Top 5 Anbieter).

Interesse?

Dann lade Dir jetzt den speziell für deutsche Trader zusammengestellten 'CFT Prop-Trading-Faktencheck' runter - kostenlos.

>> PDF - 10 essentielle Fragen für deutsche Prop Trader runterladen [Klick]

Prop Trading Firma vs. Hedgefonds

Das Unterscheidungsmerkmal Nr.1 ist die Kapitalstruktur im Unternehmen.

Ein Hedgefonds wird durch institutionelle Investoren mit FK (Fremdkapital) ausgestattet. Außerdem rechnet dieser über eine fixe und erfolgsabhängige Vergütung ab.

Verantwortlich für die Verwaltung des Kapitals ist ein Manager.

Wie Prop Trading funktioniert

In einer Prop Trading Firma wird das EK (Eigenkapital) durch externe Partnertrader verwaltet. Es gibt keine fixe Vergütung und keinen zentralen Boss der die Anlagestrategie vorgibt und durch Assistenten umsetzen lässt.

Gut zu wissen

Aus der Perspektive des Partner-Traders wird natürlich mit FK gehandelt.

Bei den meisten Prop Firmen schließt du einen Partnervertrag ab und handelst dann "remote" von zu Hause aus das Kapital der Firma. Die Gewinne teilst du mit dem Anbieter.

In einigen Firmen darfst du deinen eigenen Ansatz verwenden, andere bieten eine eigene Ausbildung an.

Zuvor musst du dich bewerben und eine Händlerprüfung abschließen. Je besser du handelst, desto mehr Kapital stellt dir die Prop Firma nach und nach zur Verfügung. 

Die Vor- und Nachteile von Prop Trading

Der Hauptvorteil für private Trader liegt auf der Hand:

  • Du bekommst die Chance in kurzer Zeit ein  großes Konto zu traden und trägst im Idealfall kein eigenes finanzielles Risiko.

Weitere Vorteile:

  • Viele Prop Firmen schauen bei ihren zukünftigen Partnern nur ob die Zielkriterien erfüllt werden, sprich: Ob die Rendite <> Risikogleichung stimmt.  Herkunft, Alter, Geschlecht und Ausbildung sind nahezu irrelevant, um einen Vertrag zu bekommen.
  • Bei vielen Prop Trading Firmen darfst du als Partner-Trader im Homeoffice arbeiten - von überall auf der Welt.
  • Rechenschaftspflicht gegenüber der Firma führt zu besserer Selbstkontrolle.

Nachteile Prop Trading:

  • Einige Prop Trading Firmen schränken durch harte Zielkriterien den Handlungsspielraum für Partnertrader ein. Dazu gehören beispielsweise strenge Risikoregeln, aber auch Beschränkungen bei den Handelszeiten, Instrumenten und Märkten (grundsätzlich ist das vernünftig, jedoch sind einige dieser Kriterien nur mit wenigen Handelsansätzen einzuhalten).
  • Swingtrading ist bei vielen "Prop Häusern" nicht erlaubt, respektive möglich, obwohl dieser Ansatz sehr lukrativ sein kann.
  • Erhöhte Marktdatengebühren für institutionelle Händler.
  • Gewinnteilung mit dem Prop-Anbieter.
  • Als deutscher Trader kann es zu steuerlichen Nachteilen kommen.

Vertiefende Infos: Wann macht Prop Trading Sinn?

Zuerst sollten wir genau definieren wann das Prop-Trading-Model grundsätzlich für individuelle Trader Sinn macht:

Die zwei wichtigsten quantitativen Faktoren sind hierbei die anfallenden Transaktionskosten und die verfügbare Kaufkraft.

1. Umso geringer unsere operativen Kosten, desto grösser ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir langfristig profitabel sind. Daher sollte eine Prop-Trading-Firma die Kostenersparnisse, die sie als Skaleneffekte durch das gebündelte Handelsvolumen ihrer Trader erzielt, auch (zumindest teilweise) an seine Trader weitergeben.

2. Zum anderen sollte die Kaufkraft des Handelskontos ausreichen, um zumindest unsere Opportunitätskosten so weit wie möglich abzudecken. Da der Zeitaufwand ein kleines Konto zu handeln mit dem für ein Konto vielfacher Größe nahezu identisch ist, sollten angehende Vollzeit-Trader hier eine schnellstmögliche Hochskalierung der Kaufkraft anstreben. Wenn also kein ausreichendes Eigenkapital vorhanden ist, können Prop-Trading-Firmen diese Lücke effektiv füllen. Ein weiterer Vorteil hier ist eine konstante Kaufkraft trotz regelmäßiger Gewinnauszahlungen bzw. eventuellen Drawdowns.

Wenn diese beiden Komponenten gegeben sind, ist Prop-Trading zumindest quantitativ betrachtet die eindeutig beste Wahl.

Selbsternannte Prop-Trading-Firmen, die nur eine der beiden Kriterien erfüllen, also meistens nur zusätzliche Kaufkraft in gehebelten Produkten anbieten, solltest du  eher meiden und Alternativen dazu in Betracht ziehen.

Etwaige qualitative (zB Plattform, Ausbildung, Handelsansatz) und schwer messbare Vorteile von Prop-Trading-Firmen unterscheiden sich sowohl auf der Angebotsseite (d.h. von Firma zu Firma) als auch auf der Nachfrageseite (d.h. von Trader zu Trader) stark voneinander und sollten individuell analysiert werden.

Grundlegendes: Recruiter vs. No Names

Bevor wir fortfahren muss ich kurz wichtiges Grundlagen-Wissen über "Prop Trading Buden" einschieben:

Kennst du Recruiter?

Wohl eher nicht, damit bist du aber nicht alleine.

Vielen privaten Tradern ist Recruiter kein Begriff, obwohl diese Prop Firmen Endkunden als Hauptzielgruppe definiert haben.

Was zeichnet Recruiter aus?

Recruiter Firmen machen aggressiv Werbung und versprechen viel oft sehr viel in kurzer Zeit.

Sie richten sich an eine breite Zielgruppe der Retailtrader. Erfahrung im Trading spielt für die Bewerbung keine Rolle.

Das Geschäftsmodell dieser Prop Firmen fußt auf einer Aufnahmephase, die immer kostenpflichtig ist und von möglichst vielen Tradern durchlaufen werden soll.

Als Partnertrader eines Recruiters im Prop Trading wirst du in aller Regel zum Daytrading verdonnert, oder du fliegst.

Ein Funding des Kontos mit Echtgeld wird an harte Bedingungen geknüpft, welche die allermeisten Bewerber nicht schaffen.

Eine solche Prop Firma verdient zu einem großen Teil an den entrichteten Gebühren und Handelskosten ihrer Partnertrader.

"No-Names" im Prop Trading sind der breiten Masse dagegen nicht geläufig.

Diese Firmen zeichnen sich nicht durch hohe Werbebudgets aus. Sie legen keinen Wert auf Massen-Bekanntheit.

Solche Prop Firmen haben erfahrene Trader im Fokus, heißt:

  • nachweislich erfolgreiche Trader, die im Idealfall schon Kapital im Hintergrund haben.

Es ist schwierig in dieser Art Prop Firma überhaupt angenommen zu werden.

Vorteile einer Zusammenarbeit mit "No-Names" können sein:

  • Optimierter Börsenzugang zu Instrumenten und mit einer Software die für private Trader normalerweise nicht zugänglich sind.
  • Zugriff auf umfangreichen, professionellen Research.
  • Niedrige Transaktionskosten.

Im weiteren Verlauf des Artikels zeige ich dir, wie du einen seriösen und fairen Recruiter findest.

Dies hat den Hintergrund, dass nicht alle Recruiter Abzockerbuden sind und der Zugang zum Eigenkapital dieser Handelsfirmen für die meisten privaten Trader deutlich einfacher ist.

Woran du eine seriöse Recruiter Firma erkennst

Durchschaue  das Geschäftsmodell der Prop Trading Firma. Es muss eine Win Win Situation zulassen.

Heißt:

Der Firma solltes es von Vorteil sein, wenn du als Trader gewinnst und du dich weiterentwickelst - und nur dann.

Weitere Merkmale einer seriösen Prop Trading Firma sind:

  • Zusammenarbeit mit bekannten Börsendienstleistern
  • faires Gewinnbeteiligungsmodell
  • faire Regeln für das  Funding
  • Akzeptable Regeln für das Risikomanagement
  • die Ausbildungskosten liegen im Rahmen, oder werden zumindest bei Erfolg verrechnet
  • Firmensitz in einem vertrauenswürdigen Staat
  • das Unternehmen ist durch die Börsenaufsicht reguliert
Prop Trading Ausbildung in Deutschland

Warnzeichen unseriöser Anbieter

Schwarze Schafe unter den Anbietern verdienen Geld fast ausschließlich durch Handelsgebühren und überteuerte Ausbildungskosten der Partnertrader.

Oft erkennst du ein derartig einseitiges Geschäftsmodell an der Ausgestaltung der Bewerbungsregeln.

Bei unseriösen Firmen wird oft mit dem sehr schnellen Geld geworben, wie fast in jeder Branche. Skepsis ist angebracht, sobald dir in kürzester Zeit ein großes Konto versprochen wird.

Bei diesen Anbietern bekommst du oft schnell ein Echtgeldkonto freigeschaltet, aber es werden extrem strenge, bis fragwürdige Regeln, vorgeschrieben um auf die nächste Kontostufe (von bspw. 10k auf 50k) zu gelangen.

Du tradest u.U. lange Zeit mit kleinen Konten von 10k oder 25k und generierst nichts als Transaktionskosten, während du immer mehr Geld in weitere Ausbildungskurse oder Coachings steckst.

Daytrading Strategien mit hoher Handelsfrequenz sind Pflicht, denn diese Anbieter möchten viele Trades sehr günstig einkaufen und reichen sie dir als Partnertrader mit einem Aufschlag weiter.

Die Differenz streichen sie logischerweise als Gewinn ein.

Der Erfolg des einzelnen Traders wird bei derartigen "Prop-Buden" nicht mit allen Mitteln vorangetrieben.

Es reicht diesen Firmen, wenn du als Partner lange genug  Handelsumsätze generierst.

Woran  auch ein unerfahrener Trader erkennen kann, ob eine Prop Firma eine Abzock-Bude mit unseriösem Geschäftsmodell ist, erfährst du detailliert im blauen Kasten von meinem Co Autor Markus ...

Vertiefende Infos: Die Gefahr bei Forex Prop Trading Firmen

Ist Prop-Trading Abzocke?

Eine heikle Frage, die sich jeder Trader stellen sollte, bevor er bei einer Firma unterschreibt.

Achtung! Forex Prop-Trading Firmen: Spielhallen mit Schneeballsystem

Vorweg: Seriöse Firmen unter Prop Anbietern sind auf dem Markt vorhanden.

Fakt ist aber: Es gibt klare Hinweise darauf, dass die meisten Forex Prop Trading Firmen auf einem Schneeballsystem basieren.

So hat z.B. Funding Talent (FT) in einer Anhörung bei einer kanadischen Finanzregulierungsbehörde klar offengelegt, dass KEINE Aufträge in irgendeiner Form mit einer echten Gegenpartei ausgeführt werden und ALLE Trades in Funded-Accounts in einer simulierten Umgebung stattfinden.

Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass FT keine Hedging Trades eingeht, um sich und seine Kunden gegen das Risiko abzusichern, dass nicht genug Kapital vorhanden ist, um die Gewinner auszuzahlen.

Nochmal im Klartext: Gewinner werden nur aus dem Pool eingegangener Gebühren für Trading-Challenges ausbezahlt. Was passiert, wenn einem Schneeballsystem neue Teilnehmer ausgehen, kann sich jeder selbst ausmalen.

Im Fall von FTMO ist nicht ganz klar inwiefern Hedging betrieben wird, da in den Geschäftsbedingungen nur darauf verwiesen wird, dass sich FTMO vorbehält Aufträge aus dem Demo-Konto tatsächlich in einem realen Live-Konto zu kopieren, aber dies nicht zwingend tun muss bzw. wird.

Andere Forex Prop-Trading Firmen, die nicht Willens oder in der Lage sind nachzuweisen, dass Aufträge tatsächlich mit einer echten Gegenpartei ausgeführt werden, sind alle mit Vorsicht zu genießen.

Im Aktien- und Futureshandel ist  leicht zu überprüfen, ob deine eigenen Aufträge tatsächlich im Orderbuch der entsprechenden Börsen auftauchen bzw. auch dort ausgeführt werden.

Wieso sollte es einen Trader interessieren woher das Geld für die Gewinne kommt?

Trading ist ein langfristiges Geschäft und jeder Trader sollte aufpassen nicht in die Abhängigkeit einer Firma oder einem fragwürdigen Geschäftsmodell zu kommen.

Wenn sich solche Firmen – womöglich mit einem Teil deiner noch nicht ausgezahlten imaginären Gewinne – in Luft auflösen, hast du evtl. keine übertragbaren Trader-Skills im Sinne von Trading in realen Märkten, das auf tatsächlich vorhandener Liquidität und daraus resultierender Slippage beruht.

Wie sieht es mit Prop Trading für US-Aktien aus?

Im deutschsprachigen Raum hat Heldental ein Quasimonopol im Bereich des US-Aktienhandels und dominiert daher auch die öffentliche Kommunikation bzgl. Aktien Prop Trading in Abwesenheit jeglicher Konkurrenz.

Dies führt unweigerlich zu Missverständnissen und Ausbeutung der allgemeinen Unwissenheit.

Die Tatsache, dass echte Prop Trading Firmen keine Risikoeinlagen von ihren „Kunden“ annehmen dürfen, wird bei Heldental unter dem Deckmantel einer Trader-Ausbildung umgangen. Ob dies ethisch verwerflich ist oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Weiterhin impliziert der Umstand, dass selbst Helden-Trader 6-12 Monate oder länger brauchen, um die Kurve zur Profitabilität zu kriegen, dass das von Heldental vermittelte Wissen nicht unbedingt der einzig ausschlaggebende Faktor für deren Erfolg ist.

Ohne Spezialwissen für Intraday-Trading mit US-Aktien, wo sich das Profitpotential primär in den ersten 90 Minuten nach Markteröffnung befindet, kommt kein Daytrader weit, aber EUR 5,000+ scheint mir im Hinblick auf tatsächlich vorhandene Alternativen selbst im optimistischsten Fall ein bisschen zu viel zu sein.

Wenn diese EUR 5,000+  schon vorhanden sind, sollte sich der Trader über Alternativen im Klaren sein, wie er oder sie auch außerhalb einer Prop-Trading Struktur an zusätzliches Handels- bzw. intellektuelles Kapital kommt.

Hier sind einige Fakten, die du in dieser Diskussion einfach wissen musst:

1. Der gängige Gewinnanteil bei Aktien Prop Trading Firmen in den USA bzw. Cayman Islands als Standort von Firmen die Kunden außerhalb der USA bedienen, tendiert gegen 100% und ist in der Regel eine Kombination aus Transaktionskosten und Gewinnanteil. D. h. je höher der Gewinnanteil desto höher die Transaktionskosten und umgekehrt.


2. Die Kaufkraft beträgt in der Regel bis zu 20x der Risikoeinlage, die im internationalen Prop-Shop Jargon als „Performance Bond“ bezeichnet wird. Auch hier sind die Firmen darauf bedacht jegliche Formulierung zu vermeiden, die auf eine Kundeneinlage hinweisen würde.


3. Voraussetzung für (1) und (2): Profitable Trader mit einem Handelsvolumen von mehr als 100,000 Aktien pro Monat.


4. Es gibt auch EU-regulierte Broker,
a. die einen Hebel von anfangs 6:1 bis zu 30:1 auf deine Kapitaleinlage anbieten,
b. wo du Konten im eigenen Namen eröffnen kannst und somit 100% der Gewinne bei dir verbleiben bzw. keine professionelle Marktdatengebühren anfallen,
c. die volumenbasierte „institutionelle“ Gebühren ab $0,0035/Aktie anbieten,
d. welche dir direkten Marktzugang ermöglichen und Börsen-Rabatte an dich weitergeben.

Hinsichtlich des notwendigen intellektuellen Kapitals oder sogenannter Trader-Ausbildung, kannst du dich an Anbieter wie CEED.trading wenden, die praktische Erfahrung im Prop Trading mit US-Aktien haben und dich auf deinem Weg zum professionellen Trader begleiten können.

Wichtig:

Nutzt du das Partner-Angebot von CoinFlip Trading, bekommst du einen exklusiven Preisnachlass von 5% auf alle Ausbildungen und obendrauf noch eine Gratisstunde 1:1 Coaching durch Markus persönlich.

Wie? Ganz einfach:

>> Buche hier einen Termin und informiere dich über die Prop-Trader-Ausbildung von CEED.trading ...

Prop Trading Firmen Vergleich

An dieser Stelle vergleiche ich zwei Prop Firmen, die für deutsche Trader eine Alternative bieten.

Für welchen Anbieter du dich tatsächlich entscheidest, hängt davon ab welche Ziele und Ausgangssituation bei dir vorliegen:

#1 Vollzeit Daytrading mit Heldental

Dieser Anbieter ist interessant, wenn du vollzeit Aktien handeln möchtest und keine erprobte Daytrading Strategie zur Hand hast.

Hier findest du einen ausführlichen Erfahrungsbericht über die Prop Firma Heldental aus Vaals.

#2 the5ers - Eine Prop Firma für Swingtrader

Der Anbieter kommt aus Israel und besitzt eine deutsche Webseite. Du darfst dort viele Forex Paare handeln, startest mit einem 25k Konto und die einmaligen Kosten liegen mit  270 USD – 550 USD eher im moderaten Bereich.

Ein großer Unterschied zum ersten Anbieter: Du darfst bei "the5ers" Swingtrading betreiben, sprich: Positionen auch über Nacht halten.

Wieso bedienen beide Prop Trading Firmen den deutschen Markt und haben ihren Sitz nicht in Deutschland?

Ganz einfach: Für eine Prop Firma ist der Standort D nicht geeignet, dennoch existiert im deutschsprachigen Raum ein nennenswerter Markt für Trading.

Im Abschnitt Rechtliches für deutsche Prop Trader erfährst du mehr.

Prop Trading: Futures vs Aktien vs Forex

Viele Trader fragen sich, welches Instrument für das Daytrading bei einer Prop Firma am besten geeignet ist.

Eine Menge Profi-Daytrader sind tatsächlich im Bereich Einzelaktien tätig.

Mein Co-Autor Markus erklärt dir an dieser Stelle den Grund dafür:

Vertiefende Infos: Aktien vs Futures vs Forex im Prop Trading

Im Trading dreht sich alles um Wahrscheinlichkeiten, und zwar nicht nur im aktiven Handel, sondern auch bei der Vorauswahl der Produktgruppe, die man handeln will.

Wie kann ich also meine persönliche Wahrscheinlichkeit erhöhen mit Trading langfristig Geld zu verdienen?

Um diese Frage zu beantworten, müssen wir uns einfach überlegen was die Treiber für Preisbewegungen in den verschiedenen Produkten sind.

Forex und Futures auf Aktienindizes, Anleihen und Rohstoffe sind generell Produkte, die sensibel auf Makroökonomische Nachrichten reagieren. Im Gegensatz dazu, können wir – besonders in der Berichtssaison – mit Aktien Handelsideen isolieren, die firmen –oder sektorspezifisch sind. Mit gekonnter Vorauswahl von Aktien sollten wir  zumindest theoretisch in der Lage sein, eine vergleichsweise höhere Trefferquote zu erzielen.

Hinzu kommt, dass individuelle Aktien eine höhere Tagesvolatilität aufweisen als ein Index mit 30 (DAX/DOW), 100 (Nasdaq) oder 500 (S&P) Einzelkomponenten und der Aktienmarkt derzeit geradezu mit Liquidität überschwemmt wird:

Prop Trading Firma Aktien vs Futures vs Forex

Die logische Konsequenz ist, dass die Kombination aus höherer Trefferquote und größerer Volatilität (also vorteilhaftes CRV-Potential) im Aktienhandel mit einer im Vergleich zu anderen Produktgruppen höheren Wahrscheinlichkeit einhergeht, dass wir langfristig profitabel handeln werden.

Ich würde Daytradern demnach empfehlen sich auf Aktien zu konzentrieren und nur bei Bedarf im Laufe der Zeit andere Handelsinstrumente außerhalb der Kernhandelszeiten von US-Aktien hinzuzunehmen.

So wählst du eine Prop Trading Firma richtig aus

Wichtig für die Auswahl der Prop Trading Firma sind realistische Zielkriterien, moderate Kosten und ein faires Gewinnbeteiligungsmodell.

Was bedeutet realitische Zielkriterien?

  • Sinnvolle Konto-Skalierungsstufen = Es sollten nicht zu viele Skalierungsstufen vorhanden sein. So hast du die Chance in relativ kurzer Zeit ein großes Konto zu traden.
  • Die Risikomanagement Regeln dürfen streng, aber nicht unrealistisch sein = Die RM Regeln müssen zum Handelsansatz passen, heißt: Sie müssen dem Trader die Chance geben die nächste Kontostufe erklimmen zu können, ohne vorher das Verlustlimit zu reißen.

Noch einmal:

Ein wesentlicher Punkt, der seriöse Prop Trading Anbieter von unseriösen unterscheidet, ist, dass kein Interessenkonflikt zwischen den Zielen der Firma und den Zielen ihrer Trader vorliegt

Weitere Auswahlkriterien sind:

  • Welche  Märkte/Instrumente darfst du handeln? =  Aktien, Futures, Forex, ...
  • Handelszeiten = Wann darfst/ musst du handeln?
  • Software = Verwendet die Firma eine optimierte, eigene, ausgereifte Software?
  • Einmalige und permanente Kosten = Die Handelskosten sollten sehr niedrig sein, aber auch die Ausbildungskosten müssen im Rahmen bleiben, oder zumindest verrechnet werden können.
  • Vergütungsmodelle = Bei einem fairen Vergütungsmodell darfst du mit steigender Kontogröße mehr Gewinn behalten. Schon bei der kleinsten Kontostufe solltest du mehr als die Hälfte der Gewinne vereinnahmen dürfen.

Prop Trading in Deutschland: Rechtliche Fallstricke 

Starten wir mit den Steuern als deutscher Prop Trader, wie werden deine Gewinne versteuert?

Prop Trading und Steuern 2021

In der Regel meldest du ein Gewerbe an und stellst der Prop Firma eine Rechnung. Danach musst du deine Gewinne in der EKS zum individuellen Steuersatz ansetzen.

Die vormals Spekulationsgewinne werden so zu Einkommen aus selbständiger Tätigkeit und damit in Deutschland höher besteuert.

Bei einem hohen individuellen Steuersatz wird das definitiv zum Nachteil gegenüber dem Handel mit eigenem Konto, denn in diesem Fall greift die Abgeltungssteuer mit maximal 28%.

Scheinselbständigkeit und Prop Trading

Viele angehende private Trader haben Angst mit deutschem Recht in Konflikt zu geraten, wenn sie als Prop Trader loslegen.

Sind diese Bedenken begründet?

Kurz gesagt: Ja!

Hier der Grund:

Viele Prop Firmen kommen aus den USA oder England und beschäftigen ihre Trader als sogenannte Independent Contractors (IC).

Dieses rechtliche Konstrukt existiert bei uns nicht, weil es mit deutschem Sozialversicherungsrecht kollidiert. Es ist einer der Gründe, weshalb in Deutschland keine Prop Firmen existieren.

Klartext:

Eine Partnerschaft als IC, bei einer ausländischen Prop Firma, führt in Deutschland zum Tatbestand der Scheinselbständigkeit

Die Konsequenz daraus wäre, dass du am Ende für sämtliche Sozialversicherungbeiträge haftend gemacht werden würdest, welche das Finanzamt nicht von der Prop Firma zurückfordern kann.

Nach deutschem Recht ist Scheinselbständigkeit ein Straftatbestand, du wärst zudem vorbestraft.

Die Prop Firma Heldental hat auf diesem Gebiet laut eigener Aussage vorgesorgt. Als deutscher Partnertrader solltest bei dieser Firma mit Scheinselbständigkeit nicht in Konflikt geraten.

Dennoch:

Es ist deine Pflicht die Prop Trading Firma sehr gut auszusuchen und dich im Vorfeld mit einem Rechtsanwalt oder Steuerberater abzusprechen.

Theoretisch besteht eine Möglichkeit Scheinselbständigkeit zu umgehen darin, für mehrere Prop Anbieter zu arbeiten und auf zusätzliche Leistungen der Firma zu verzichten.

Natürlich ist das in der Praxis nicht mehr ganz so simpel umzusetzen und du solltest es dir gut überlegen diesen Aufwand zu betreiben.

Prop Trading und die Bafin

Das Geschäftsmodell der Prop Trading Firma sollte von der Bafin geprüft worden sein.

Auch, wenn eine Bafin Genehmigung kein Garant für 100%ige Sicherheit ist. Die regelmäßigen Skandale der Vergangenheit aus dem Finanzsektor sprechen für sich. 

Im Umfeld des Prop Trading taucht gelegentlich im Zusammenhang mit der Bafin die Frage auf:

Könnte es Probleme für Partnertrader in Deutschland geben, weil keine "Erlaubnispflicht für Finanzportfolioverwaltung" seitens der Prop Firma vorliegt

Fakt ist: Das Geschäftsmodell der Prop Trading Firma muss so aufgesetzt sein, dass sich hier künftig keine Konflikte mit der Regulierungsbehörde ergeben.

Es bestehen durchaus hier und da gewisse rechtliche Grauzonen. Aus diesem Grund musst du die Wahl deiner Firma ernst nehmen und nicht vorschnell entscheiden.

Normalerweise sollte das nicht auf die Partnertrader zurückfallen, aber eine seriöse Firma sorgt vor und kennt die genauen rechtlichen Rahmenbedingungen der Länder aus denen sie Partnertrader rekrutiert.

Beispielsweise ist Heldental auf den deutschen Markt spezialisiert und hat das deutsche Recht nach Fallstricken durchstöbert.

Für Prop Firmen aus den USA würde ich bei diesem Punkt nicht meine Hand ins Feuer legen.

Setz dich einfach mit der Bafin selbst in Verbindung.

Auch bei der IHK kannst du dir diesbezüglich Rat einholen und dir die Unbedenklichkeit deines Geschäftsmodell möglicherweise schriftlich bestätigen lassen.

Frage bei der Bewerbung konkret die rechtlichen Grauzonen ab und versuche eine Bestätigung der Unbedenklichkeit als Partnertrader am besten per Mail zu erhalten.

Die Bewerbung bei einer Prop Firma

Solange du dich nicht von der Prop Firma ausbilden lassen möchtest, lautet die zentrale Frage für eine Bewerbung:

Wann beginne ich eine Zusammenarbeit?

Kurzantwort: Du solltest auf jeden Fall einen aussagekräftigen Trackrecord im Gepäck haben.

Vertiefende Infos: Der größte Nutzen einer Prop Firma

Bedenke, dass die Hauptaufgabe einer Prop-Trading-Firma darin besteht, ihre Trader zu diszipliniertem Risiko-Management anzuhalten.

Dies beinhaltet  nicht unbedingt eine Trader-Ausbildung im Sinne von Strategieentwicklung (Alpha-Generierung) sondern eher die Übermittlung von „Best Practices“ bzw. in der Praxis bewährten Ansätzen und Vorgehensweisen (Alpha-Erhaltung/Optimierung).

Das Geschäftsmodell von Prop-Trading–Firmen, die der allgemeinen Trader-Öffentlichkeit Qualifikationsprogramme anbieten, impliziert, dass du in deiner Trader-Entwicklung schon ein Stück weit fortgeschritten und profitabel bist. Der klare Anreiz hier ist es natürlich ein größeres Konto zu handeln als mit deinen eigenen Mitteln möglich wäre.

Die offene Frage bleibt aber, wie du diesen Punkt erreichen kannst ohne voreilig und wiederholt Geld für Trading-Challenges in der Hoffnung auszugeben, dass du mit etwas Glück ein kapitalisiertes Konto bekommst.

Wenn du also noch nicht konsistent profitabel handelst, solltest du dir schon während deiner Vorbereitung disziplinierte Gewohnheiten aneignen und auch die Beschaffung von intellektuellem Kapital mit positiven Anreizen kombinieren – egal ob du letztendlich mit Eigen- oder Fremdkapital handelst.

Sprich: Wenn du nicht seit geraumer Zeit mit deiner Strategie Gewinne erzielst, egal mit welcher Kontogröße, lass die Bewerbung als Prop Trader stecken.

Folgende Schritte machen bei einer Bewerbung Sinn:

  • Finde eine Prop Firma bei der du nicht Gefahr läufst mit deutschem Recht in Konflikt zu geraten.
  • Achte genau auf die Zielkriterien für Partnertrader und ob diese als fair eingestuft werden können und mit deinem Tradingansatz zusammenpassen.
  • Durchlaufe die Qualifikationsphase (oft Challenge/ Combine genannt) mit genau den Zielkriterien probeweise auf einem kleinen Übungskonto.
  • Schaffst du bei dieser Generalprobe die Zielkriterien der Prop Firma auf dem eigenen Konto einzuhalten, steht der Challenge nichts mehr im Weg.

Du siehst: Eine erprobte Handelsstrategie ist Pflicht, um Prop Trader zu werden.

Achtung!

Du kannst bei meinem Co-Autor Markus einen erprobten, institutionellen Orderflow-Ansatz lernen. Lass dich von A bis Z professionell für deine Bewerbung bei einer Prop Firma vorbereiten und hole das Beste aus deinem Investment heraus.

Ich konnte mit Markus einen zweifachen Sonder-Bonus für dich aushandeln: Nur über den untenstehenden Link erhältst du einen 5% Preisnachlass auf alle Ausbildungen und als Sahnehäubchen zusätzlich eine Stunde gratis 1:1 Coaching mit Markus persönlich!

Interesse?



Schlussglocke

Eine Prop Trading Firma kann dir als privater Trader eine Vollzeit-Laufbahn an der Börse ermöglichen. Gerade in Deutschland musst du aber rechtliche Aspekte im Blick haben, sonst geht der Traum vom großen Handelskonto schnell nach hinten los. Viele "Recruiter" Firmen bieten unfaire Bedingungen, daher solltest du bei der Auswahl des Anbieters zweimal hinschauen.

Über den Co-Autor Markus Varga


Nach seinem Studium der Finanzwissenschaften in den USA heuerte Markus 2001 bei einer Prop-Trading Firma im sonnigen Florida an. Nach sechs Jahren profitablem Daytrading wechselte er vorübergehend als Agency Trader zu einem Online Broker in Kalifornien und dann in die Vermögensverwaltung bei Morgan Stanley in Miami. 

Markus Varga Prop Trader ceedtrading

P.S.

10 essentielle Fragen über Prop-Trading und die 5 besten Anbieter auf einen Blick, Interesse?

Dann lade Dir jetzt den speziell für deutsche Trader zusammengestellten hochaktuellen 'CFT Prop-Trading-Faktencheck' runter - kostenlos. Gebe dazu direkt hier unten Deine E-Mail ein und klicke auf den gelben Button ...